STARTSEITE
PREISE + Fracht  -  NEU!
PREISWERTE ALTERNATIVE
NEUES ab 2010
Floß Katamaran Pontonsteg usw.
TIPPS - TRICKS - Angebote
SCHWIMMER
Schwimmer-Montage
AUSLEGER
Ausleger-Montage
Faltboot spezial
SEITENSCHWERT
STEUERUNG  -  NEU!
SEGEL + MOTOR
KONTAKT / PLAN
IMPRESSUM + ich über mich
CE + AGB + Widerrufsrecht
GÄSTEBUCH
 Kundenbilder + Sonderangebote





Zeile 3
  
         

             Diese STEUER-ANLAGEN (ohne Paddel!) sind für viele Boote geeignet, die bisher gepaddelt oder gerudert wurden
                    und jetzt zum Beispiel zu Segel- oder Motorbooten (starrer Motor!) umfunktioniert werden! 

                        NEU! Extrem einfach zu montieren
               und für noch stärkere Belastungen geeignet!
NEUARTIGE PADDEL-STEUERUNG

Noch stabiler für besonders starke Belastungen bei Normal-Paddel mit 30 mm dicken Paddelschaft!.
Sie können aber diesen Paddelschaft mit einem Rohr 35x2 verstärken bzw. verlängern und bekommen dazu die passende Schelle!
Sollte das Alu-Rohr nicht exakt waagerecht zu montieren sein - kein Problem!
Bis ca. 10° ist keine Einschränkung spürbar!
Bei mehr Grad braucht nur die Bohrung für die Paddelschelle entsprechend schräg gebohrt zu werden!
                             Alle Teile Edelstahl bzw. Aluminium!



                              STANDARD - STEUER-VORRICHTUNG (natürlich ohne Paddel)

                    Hier ist das Paddel besonders leicht mittels des Bolzens von der Anlage zu trennen!

















            Die Gewindestifte sind 60 mm und 100 mm lang, auf Wunsch auch 2 x 100 mm!
 Damit kann die Länge der Anlage und damit auch der Winkel des Ruder-Ausschlages  beliebig variiert werden!


     Diese Steuerung ist für viele Bootsarten geeignet, wesentlich preisgünstiger und einfach von Laien zu montieren!
     Bei lockerer Flügelschraube ist es vertikal schwenkbar und kann auch in Fahrt in jeder beliebigen vertikalen Stellung
     fixiert werden. Horizontal bleibt es immer schwenkbar!

Geeignet sind fast alle handelsüblichen Stech- oder Doppel-Paddel mit einem Schaftdurchmesser von 30 mm!

Ich empfehle aber (möglichst langschäftige) Stechpaddel, da das vordere Blatt eines Doppelpaddels eintauchen
bzw. unterschneiden könnte und bei Fahrt damit sehr schnell um 180° durchgedreht wird! Damit funktioniert die Steuerung nicht mehr - der Bolzen müßte gelöst und das Paddel neu eingesetzt werden!

Statt einem gekehlten Blatt ist ein gerades Blatt besser, da strömungsgünstiger!
Weniger geeignet sind die mit Billig-Schlauchbooten angebotenen Plastik-Paddel mit meist 25 mm Schaft-Durchmesser!










Die Teile verbleiben am Paddel bzw.am Boot! Darum
 ist es angenehmer und natürlich auch sicherer, ein
  zweites Paddel als Reserve an Bord mitzuführen!














Bei labilen oder dünnen Bootswänden könnten solche oder ähnliche Beilagen aus Holz oder anderen Werkstoffen zur Steifigkeit der Ruderanlage beitragen!
 





















Hier können Sie in zwei Beispielen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ersehen! Auch für Boote mit starrem Motor und weiteren Bootstypen (nicht nur Paddelboote!) kann es vorzüglich verwendet werden.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Fußsteuerungen können Sie hier eine Ruderwirkung erzeugen, ohne in Fahrt zu sein (ähnlich wriggen)!


            Hier könnten z.B. Rohr-Abschnitte zum Versteifen
                       bzw. als großfläche Beilagscheiben
                                wertvolle Dienste leisten!